Das DB-Online-Ticket kommt direkt aufs Handy. Screenshot: Frank Sträter Kommunikation

BahnCard & Sparpreis: Smartes Duo für Sparfüchse

BahnCard 25 und BahnCard 50 Foto: Frank Straeter
»TICKETS
SPARPREIS TICKETS

DAS SPARPREIS PRINZIP
Je früher, umso günstiger

(SUPER)SPARPREIS
Deutschland fast für lau!

(SUPER)SPARPREIS
Europa grenzenlos günstig

SPARPREIS FAMILIE
Mit Kind&Kegel ab 39,80
Informieren & buchen

SCHLAUER BUCHEN

TICKETS ONLINE BUCHEN
Surfen, drucken, losfahren

RICHTIG SUCHEN
Tickets billiger buchen

TICKETS TIPPS

AKTIONSTICKETS
…von Aldi, Lidl, Rewe & Co

L´TUR: DB Restplätze
zu Schleuderpreisen

EVENT TICKETS
•Making van Gogh im Städel
•Essen Motor Show 2019
•Günstig zur IAA 2019
•Frankfurter Buchmesse 2019

LÄNDERTICKETS
Flatrate für einen Tag

GERMANY BY TRAIN

TICKETS FOR VISITORS
FAQs and Answers

ÜBER BAHNREISEN 24

Produktion
Impressum
Kontakt
AGB

Bahntickets im Internet buchen

Spontan ein Online-Ticket buchen und einfach in den Zug steigen?

Geht bei der Deutschen Bahn ohne vorherige Identifikation nur mit Kreditkarte oder Internet-Payment.

Keine Warteschlangen am Schalter, stattdessen online zur Reiseauskunft der Deutschen Bahn , gewünschte Verbindung eingeben, Online-Ticket ausdrucken oder aufs Handy laden, in den Zug und abfahren – es spricht vieles dafür, Bahn-Tickets online zu buchen. Ganz so spontan wie es sich liest, funktioniert es in der Praxis aber nur mit Kreditkarte oder einem Account bei Paypal, Klarna oder per Sofortüberweisung.

Alle anderen müssen sich erst einmal identifizieren und für das Lastschriftverfahren freischalten lassen. Das wiederum setzt aber voraus, dass man sich auf der Website der Bahn registriert und dort seine persönlichen Daten hinterlegt.

Inhaber einer BahnCard – egal ob BC 50 oder BC 25 – sind dann praktisch am Ziel: Nachdem sie ihre Bankverbindung angegeben haben, sind sie für das Lastschriftverfahren qualifiziert.Wer keine hat, muss nach der Eingabe der persönlichen Daten ein Formular ausdrucken und das ausgefüllte Formular dann mit einer Kopie des Personalausweises an die Bahn schicken. Die Freischaltung für das Lastschriftverfahren dauert in der Regel ein paar Tage.

Tickets buchen wird unkomplizierter

Weniger Stress beim Buchen: Schon seit drei Jahren muss man beim Buchen von Online-Tickets nicht mehr angeben, mit welchem Dokument man sich bei der Fahrscheinkontrolle ausweisen wird. Stattdessen genügen nun Anrede, Vorname und Name. "Eine Verwechslung von Zahlungs- und Identifikationskarte ist nicht mehr möglich", heißt es bei der Deutschen Bahn.

Für Online-Bucher ist das eine gute Nachricht. Denn genau diese Verwechslungsgefahr hatte oft für Ärger gesorgt, weil Besitzer eines Online-Tickets faktisch als Schwarzfahrer galten, wenn sie sich nicht mit dem bei der Buchung angegebenen Dokument identifizieren konnten.
Ganz ohne Ausweis geht es aber auch ab Oktober nicht. Denn Fahrgäste müssen immer noch nachweisen, dass sie die auf dem Online-Ticket angegebene Person sind. Dazu reicht aber nun ein beliebiger amtlicher Lichtbildausweis.

"Zu den akzeptierten Dokumenten", heißt es bei der DB, "zählen neben dem deutschen Personalausweis und Reisepass alle europäischen Personalausweise und internationalen Reisepässe, ein elektronischer Aufenthaltstitel und die Bescheinigung über die Meldung Asylsuchender (BüMA). Ein Schülerausweis, Führerschein oder Truppenausweis reicht nicht."

Reisezentrum, Beratung beim TicketkaufSparpreis: Schlauer suchen. Billiger buchen. Bahncard ja oder nein? Hier erfahren Sie, welche zu Ihnen passt. Foto: Frank Sträter KommunikationBahnCard: Welche ist die Beste? Das DB-Online-Ticket kommt aus dem heimischen Drucker. Screenshot: Frank Sträter KommunikationOnline buchen: Der kurze Weg zum Ticket Das Online-Ticket kommt direkt aufs Handy oder aus dem heimischen Drucker. Screenshot: Frank Sträter KommunikationOnline kommt das Ticket aufs Handy MIt dem Sparpreis Europa rücken europäische Metropolen ganz nahSparpreis Europa: Bye, bye ab 24,50 € Berlin Kudamm mit Blick auf Breitscheidpülatz und Gedächtniskirche. Foto: Frank Sträter KommunikationBahn & Hotel: Old school, but smart